Die Website verwendet Cookies glatt Marketing Funktionieren des Navigationserlebnis zu verbessern. Weitere Informationen zu verwendeten Cookies und deren Deaktivierung - Datenschutzbestimmungen

Die evangelisch-lutheranische Kirche (lesen)



Klang Hintergrund: Danielius Sadauskas

Alle Panoramen dieses Objekts: Die evangelisch lutheranische Kirche (2)

PMit Freunden teilen:

Beschreibung

An der Straße Vokie čių 20 befndet sich im Hof eine evangelisch-lutherische Kirche. Die an der Kirche gelegenen Häuser gehörten im XVI. Jahrhundert dem Händler Morštinas. Jonas Viklefas predigte als erster in der St, Anna-Kirche die Lehren Luthers. 1555 jedoch verbot der Bischof Olšankis sein Predigen in Vilnius und jagte ihn aus der Stadt.

Die Anhänger Luthers aber erbauten in dem Hof des Morštinas eine kleine Kirche, die im Jahr 1655 abbrannte. 1662 wurde sie als steinerne Kirche wieder aufgebaut, brannte aber 1737 wieder ab. Der Wiederaufbau der Kirche in der jetzigen Erscheinung geschah im Jahr 1740.

Der Altar, der aus dem Jahr 1624 stammt, wurde in Barock gebaut und im XVIII. Jahrhundert im Rokokostiel umgebaut. Der neben der Kirche stehende Turm ist vom XIX. Jahrhundert. Das Interieur der Kirche, das erste Werk des Architekten Glaubicas, wurde im zweiten Weltkrieg vernichtet. 1995 wurde die Kirche rekonstruiert und wird von den Gläubigen instand gehalten.

Vytautas Šiaudinis

Nach oben